Seite drucken   Sitemap   Zum Kontaktformular   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Zum Netzwerk Selbsthilfe und Ehrenamt

Startseite  · 

Der Paritätische im Kreis Steinfurt

Arbeitslosigkeit junger Menschen verhindern

20.03.2017 | Arbeitslosenreport NRW beleuchtet das Thema Jugend und Arbeit
136.400 junge Menschen haben für das Ausbildungsjahr 2015/2016 einen Ausbildungsplatz gesucht. Da nur 110.800 Ausbildungsstellen gemeldet waren, gab es eine Ausbildungslücke von 25.600 Stellen. Darauf weist die Freie Wohlfahrtspflege NRW in ihrem neuen Arbeitslosenreport hin und fordert die nordrhein-westfälische Landesregierung zum Handeln auf, zum Beispiel durch regulierende Eingriffe, ausbildungsvorbereitende und -begleitende Maßnahmen oder die Schaffung von Alternativen zur betrieblichen Ausbildung.


Frausein heißt oft arm sein

17.03.2017 | Weltfrauentag: VdK NRW fordert faire Löhne und bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Anlässlich des Weltfrauentags am 8. April mahnt der VdK NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, erneut an, dass Frauen in Deutschland bei gleicher Arbeit im Durchschnitt immer noch 21 Prozent weniger verdienen als Männer. Dazu die VdK-Landesvorsitzende Katharina Batz: „Obwohl sie oft besser ausgebildet sind, sind Frauen seltener in Führungspositionen und Aufsichtsräten vertreten. Zudem sind sie überproportional von niedrigen Löhnen und Teilzeitarbeit betroffen."


In vielen Sprachen zu Hause

17.03.2017 | Elternbroschüre zur mehrsprachigen Erziehung in zusätzlichen Sprachen erhältlich
Kinder mehrsprachig zu erziehen ist nicht immer einfach. Mit der kostenlosen Broschüre „In vielen Sprachen zu Hause“ unterstützt der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, Eltern bei dieser anspruchsvollen Aufgabe. Ab sofort ist die Broschüre auch in deutsch-bulgarisch, deutsch-kurdisch und deutsch-portugiesisch erhältlich.


Armutsbericht 2017

03.03.2017 | Die Armut in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand. Der vom Paritätischen Gesamtverband und weiteren Verbänden herausgegebene Armutsbericht zeigt:15,7 Prozent der Menschen in Deutschland sind arm. Dieser Höchstwert markiert einen mehrjährigen Trend wachsender Armut. Der Paritätische Gesamtverband fordert die Politik zu einem entschlossenen Handeln in der Arbeitsmarktpolitik, beim Wohnungsbau, in der Bildung und dem Ausbau sozialer Dienstleistungen und Angebote in den Kommunen auf. Voraussetzung für eine offensive Armutsbekämpfung sei ein rigoroser Kurswechsel in der Steuer- und Finanzpolitik.


Die Würde von Frauen ist unantastbar

20.02.2017 | AbbildungÜbergriffe und sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen waren 2016, ausgelöst durch die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht, ein zentrales Thema in der öffentlichen Debatte. Die Kölner Initiative gegen Sexualisierte Gewalt macht darauf aufmerksam, dass Gewalt gegen Frauen kein Einzelfall, sondern alltäglich ist. Mit einer Plakatkampagne sensibilisiert sie hierfür und möchte ein Zeichen für die Würde von Frauen und Mädchen setzen. Zu der Initiative gehören mit Lobby für Mädchen, agisra, FrauenLeben und Hennamond mehrere Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW.


Weitere Meldungen

 



 
top